Teams Orientierung geben, damit sie mit Zuversicht ihre Potentiale nutzen: Workshop „Jahreszielplan“

„Nur 3% aller mittelständischen deutschen Unternehmen betreiben strategische Planung. Diese 3% erzielen 46% höhere Gewinne!“ Quelle: SchmidtColleg, Stockheim

Der Grund dafür ist eigentlich ganz einfach: Nur wenn ich weiß, was ich will kann ich es auch erreichen. Deswegen ist es so wichtig, sich eine jährliche Atempause zu gönnen und mit Hilfe von bewährten Fragestellungen und Tools sich auszurichten und einen Jahreszielplan zu erarbeiten.
Wie groß die Kraft schriftlicher Planung ist habe ich während meiner aktiven Schindlerhof-Zeit lernen und erfahren dürfen – und praktiziere dies seitdem konsequent beruflich als auch privat.

Wie läuft der Workshop "Jahreszielplan" ab?

Gemeinsam reflektieren wir das abgelaufene Jahr, analysieren Eure aktuelle Situation und erarbeiten anschließend den Fahrplan für das kommende Jahr. Dabei vereinbaren wir qualitative und quantitative Ziele und schließen mit einem konkreten Aktionsplan ab, der Euch in die Umsetzung bringt.

  • Rückblick
  • Standortanalyse
  • Strategie
  • Erarbeitung und Priorisierung von quantitativen und qualitativen Zielen
  • Konkreter Aktionsplan zur Umsetzung

= ORIENTIERUNG: Euer „Road Book“ für das kommende Jahr!

Jahreszielplan in unsicheren Zeiten: Machen oder lieber sein lassen?

Rahmenbedingungen ändern sich schnell. Corona, Lockdown und seine Folgen… Zurzeit ist eine solide, langfristige Planung quasi unmöglich. Wir fahren auf Sicht. Zukunftsplanung ist mehr als sonst ein Blick in die Glaskugel.

Warum es sich trotzdem lohnt, ein TEAM KICK OFF durchzuführen

Zunächst erstmal: Positive Team-Energie! Es tut schlichtweg gut, sich gemeinsam auszutauschen und auszurichten. Strukturiert in den Austausch gehen. Und das geht auch online.

  • Das Jahr vergangene gemeinsam verarbeiten: Der Rückblick im Team auf das vergangene Jahr kann Dankbarkeit erzeugen, wenn wir an die positiven Momente denken. Die gab es schließlich auch. Die negativen Momente können wir gemeinsam verdauen und verabschieden, um uns frei zu machen für neue Dinge. Ich nenne das Himmel & Hölle.
  • Ungeschminkte Standortbestimmung: Wo stehen wir jetzt? Ohne Brimborium die derzeitige Situation betrachten. Das geht gut mit einer pragmatischen SWOT Analyse: Was sind die Stärken, was die Schwächen? Welche Chancen bieten sich, welche Gefahren drohen? Daraus werden Themen und Ideen abgeleitet.
  • Gemeinsam ausrichten: Welche strategischen Themen sind für die kommende Periode relevant? Es werden übergeordnete Themen erarbeitet und eine konkrete Strategie für das nächste Quartal festgelegt.
  • Der Q-Plan ist ein konkreter Aktionsplan für die nächsten drei Monate. So bleibt man zielsicher und trotzdem agil. Eine kraftvolle Umsetzung gelingt, wenn man das Quartal strukturiert:
    Vom Team Kick Off aus der Meta-Ebene hin zum konkreten Q-Plan.

Daraus leitet jeder seine persönlichen Ziele ab, heruntergebrochen auf je drei Monate. In einem wöchentlichen Teammeeting werden Fortschritt und Zielerreichung besprochen. Der Monatsbericht dient zum persönlichen Rückblick, Status Quo Bewertung und Ausblick auf den Folgemonat.

Business ohne Brimborium – Anpushen… Strukturieren… Umsetzen!