Teams Orientierung geben, damit sie mit Zuversicht ihre Potentiale nutzen: Struktur und Organisation

Eine ganzheitliche Betrachtung:

Um Struktur und Organisation zu verbessern brauchen wir größtmögliche Klarheit in allen Ebenen der Unternehmenssteuerung. Das

"Potential-Schwung-Rad"

bietet eine Orientierung für jedes Team:

AUSRICHTEN

Ein Bewusstsein für das Leitbild eines Teams entwickeln.  Dazu gehören Vision, Mission und Werte. Motivation finden durch die Auseinandersetzung mit diesen Bestandteilen.

PLANEN

Strategien erarbeiten und Ziele vereinbaren.

MACHEN

Wir müssen uns TUN kommen, um unsere Ziele zu erreichen. Die Umsetzung erfolgt über Prozesse (regelmäßig wiederkehrende Abläufe) und Projekte. Strukturen schaffen, in denen sich das Gewünschte manifestieren kann. Hierfür braucht es eine funktionierende Organisation. Am Ende jeder Umsetzungsphase steht das Monitoring!

FEIERN

Anerkennen von Ergebnissen und (neue gewonnenen) Fähigkeiten und Erkenntnissen. Erntedank.
In der Gemeinschaft feiern als Teil von Bestätigung, Besinnung, Erntedank. Wir schließen das Rad zum Leitbild und machen uns bereit für die nächste Herausforderung!

 

Entstanden ist das "Potential-Schwung-Rad" durch Erfahrung in jahrelanger Anwendung verschiedener Ansätze aus dem Qualitäts- und Projektmanagement (PDCA-Zyklus, RADAR-Logik, etc.) und wundervoller Inspiration der "Dragon Dreaming Methode".

Jede Aktivität, die in einem Unternehmen stattfindet ist Teil eines Prozesses.
Prozesse sind keine Parallelwelt zu Ihrem Tagesgeschäft – sie sind DAS Instrument, um Ihre lang-, mittel- und kurzfristigen Ziele „auf die Straße“ zu bringen!
Deswegen macht es Sinn, die vorhandenen Abläufe strukturiert sichtbar zu machen, sie quasi ans Tageslicht zu holen, um anschließend eine Endlosschleife der Optimierung anzustoßen. Und zwar auf pragmatische Art und Weise - und kompromisslos kundenorientiert.

Strukturen schaffen, in denen sich das Gewünschte manifestieren kann.

Inhaltlich arbeiten wir uns von oben nach unten - begeben uns also zunächst in die Vogelperspektive, um vom Prozesshaus des Unternehmens über die einzelnen Abläufe bis hin zu konkreten Arbeitsanweisungen zu kommen.
Auf diese Weise behalten wir zu jeder Zeit das „große Ganze“ im Blick und vermeiden jedes Anzeichen von Bürokratie.

Diese Arbeit kann als Grundlage für eine mögliche ISO-Zertifizierung genutzt werden.

Das bringt die Verbesserung der Organisation:

  • Zeitgewinn
  • Kostenreduzierung
  • Eine Steigerung der Qualität
  • und last but not least: Wettbewerbsfähigkeit! Durch eindeutige Abläufe, glasklare Verantwortlichkeiten, kompromisslose Kundenorientierung und vereinbarte Standards – und zwar für alle im Unternehmen

Tom Peters bringt es auf den Punkt: „Die Welt ist kompliziert. Deshalb brauchen wir Strukturen. Aber genauso, wie wir sie brauchen, müssen wir sie auch fürchten.“
Das heißt: Auf der einen Seite klare Abläufe und Strukturen aufbauen, auf der anderen Seite gleichsam reduzieren.

Der stärkste Klebstoff ist die Macht der Gewohnheit!
Es geht nicht darum, durch einmal erfasste Abläufe eine gemütliche Komfortzone einzurichten.
„If everything seems under control, you´re just not going fast enough.“ (Mario Andretti, Rennfahrer)

Durch einen jährlichen „Refresher“ stellen wir Abläufe und Strukturen in Frage und gestalten sie neu. Damit Sie immer das Beste aus allen und allem heraus holen...

„Einfach professionell organisiert – das haben wir dank Meike Wilmowicz mit ihrer Fachkompetenz, Herzlichkeit und ansteckenden Freude auch bei uns erreicht! Und dabei sogar noch eins draufgesetzt: die erfolgreiche Zertifizierung unseres Qualitätsmanagements nach ISO 9001.“

Thomas Neumann, bestadvice Private Vermögen GmbH


„Liebe Frau Wilmowicz,
für Ihre geschätzte Arbeit und Ihre grosszügige Gastfreundschaft bedanke ich mich nochmals herzlich.
Bin sehr motiviert. Freue mich auf die kommende Arbeit, welche ein schön strukturiertes Unternehmen wiederspiegelt, auf meinen freien Kopf... und natürlich auf neue Ziele.“

Anita Giger,
SwissWellness